Sie befinden sich hier:

Zum Thema 'Sperrung Hinterer Anger'

Auf Grund des im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplanes erstellen Verkehrsmodells für Landsberg wurde durch Prof. Knoflacher festgestellt, dass der Hintere Anger und die Sandauer Straße nur noch in geringem Maße eine zusätzliche Verkehrsbelastung aufnehmen können. Ist diese Grenze erreicht, wird sich der Verkehr auf dieser Ost-West-Achse stauen. Je nach Verhalten der Verkehrsteilnehmer kann dies zu bestimmten Tageszeiten zu einem Dauerstau führen, der auch die Neue Bergstraße berühren kann. Wenn dadurch die Erreichbarkeit dieses Bereiches der Altstadt für Rettungsdienste sehr erschwert oder sogar unmöglich gemacht wird, sind zwingend weitere verkehrliche Regelungen erforderlich, wie z.B. eine Durchfahrtsperre der Schlossergasse.
VOILA_REP_ID=C1257154:0025DF39